14.03.2019 | Einblicke

Das war unser Tag der offenen Tür

Wie und womit kochen wir und wer sind die Menschen hinter den Kindergerichten? All diese Fragen wollen wir Ihnen beim Tag der offenen Tür beantworten. Aber nicht nur das: Unsere kleinen und großen Gäste dürfen selbst in die Rolle der Köche schlüpfen. Und das heißt, sie dürfen ausprobieren, riechen, schmecken, anpacken und Spaß haben.


Ein Blick in unsere Kochtöpfe
Wie auf einer Galerie spaziert man ein Stockwerk über der Gourmet-Küche den Gang entlang und blickt nach unten – direkt in die Kochtöpfe. Dort wird eifrig gewerkt: Im Suppentopf köcheln Karotten, gelbe Rüben, Sellerie und anderes Gemüse, während ein paar Schritte daneben ein Schnitzel nach dem anderen fertig wird.
Unserer Köche erklären die Vorgänge, die einen Stock tiefer durch die Glaswand zu sehen sind. Zubereitet werden unsere Speisen wie zuhause: Mit viel Handarbeit, Gespür und ausschließlich natürlichen Zutaten.

Selbst probieren – das ist wichtig!
Natürlich dürfen auch die Erwachsenen unsere Kindergerichte verkosten. Denn nichts überzeugt mehr als das, was man selbst probiert. Da gibt es zum Beispiel Zartweizenrisotto oder Gemüsebällchen, aber auch Klassisches wie Paprikahendlragout zu essen. Die Kinder lieben die Gerichte, die sich unser Entwicklungskoch Markus Stacherl gemeinsam mit seinem Team ausgedacht hat. 

Zu Verkosten gibt es auch Gulasch in zwei Varianten: für Erwachsene und für Kinder. Kindergerecht zu kochen bedeutet nämlich nicht nur, die Portionsgrößen anzupassen. Unser Kinderessen ist deshalb besonders mild gewürzt, hat kleiner geschnittene Zutaten und ganz zart gekochtes Fleisch. Und Gemüse, das wir gerne auch mal in Lasagne und Co „verstecken“ ;-).

Speisepläne für Kinder – Abwechslung und Kreativität sind gefragt
Beim Planen eines Speiseplans muss auf die Balance zwischen Abwechslung, Nährwerten und auch Geschmäckern geachtet werden. Eine Herausforderung, die wir gerne annehmen. Unser Zugang: Ausgewogen soll er sein und schmecken muss es! Wie wir die Menüpläne zusammenstellen, zeigen unsere Expertinnen und lassen die Gäste auch selbst eine Woche planen.

Hier zeigen uns die Kinder, wo es lang geht
Normalerweise kochen wir für sie. Doch an diesem Tag können Kinder auch mal selbst die Kochschürze umbinden und in der Kinderkochwerkstatt mit frischen Zutaten Gesundes zubereiten. Sie zaubern Brotmonster, Tomaten-Käfer und Tramezzini-Schnecken. Die Kinder haben Spaß daran und sind zu Recht stolz auf ihre Kreationen.

Meine Birne rettet die Welt
Wie man durch die Wahl der richtigen Lebensmittel zum Klimaschützer wird, lernen Kinder in unserer Klimakochwerkstatt, die wir gemeinsam mit dem WWF Österreich entwickelt haben. Am Tag der offenen Tür geben wir unseren Gästen einige Klimaretter-Tipps mit auf den Weg.

 

Top Top